Moxibustion

Moxibustion2018-10-03T16:45:54+00:00

Moxibustion

Ein weiteres Behandlungsverfahren, das zusammen mit der Akupunktur oder auch eigenständig durchgeführt werden kann, ist die Moxibustion.

Bei der Moxibustion, kurz „Moxa“ genannt, werden bestimmte Akupunkturpunkte erhitzt. Es wird mit Moxakraut (Beifuß/Artemis vulgaris) in Form von

  • Moxazigarren
  • Nadeln mit Moxaröllchen/„warme Nadel“
  • einer Moxabox/-kasten
  • Moxakegeln

gearbeitet.

Durch die Wärmeeinwirkung lösen sich Verspannungen sowie viele Arten von Schmerzen. Das Qi und das Blut werden ins Fließen gebracht und somit wird dem Körper Energie zugeführt.

Angewandte Moxatechniken:

  • Moxazigarre
    Hier wird mit einer glimmernden „Zigarre“, die aus gerolltem Beifuß besteht und mit einem Abstand von 1-2 cm über die zu erwärmende Stelle gehalten wird, die Haut erwärmt.
  • „Warme Nadel“ (Nadel mit Moxaröllchen)
    Bei dieser Technik wird ein Moxaröllchen, welches fest auf der Akupunkturnadel sitzt, angezündet. Die Wärme des brennenden Moxaröllchens zieht über die Nadel in den speziellen Akupunkturpunkt und von dort in die Leitbahn. Somit werden das Qi und das Blut bewegt, werden Staus in der Leitbahn gelöst, Qi gestärkt und Krankheiten geheilt.
    Besonders geeignet bei Gelenk-, Rücken- und Knieschmerzen und Lumboischialgie.
  • Moxabox/-kasten
    In einem Holzkasten mit einem siebartigen Boden wird ca. 5 cm über der Haut Beifußkraut abgebrannt, wo es dann zu einer großflächigen Erwärmung kommt, z.B. des ganzen Kreuzbeinbereichs.
    Besonders geeignet bei Durchfall, Bauchschmerzen und Lumbalgien.
  • Moxa-Kegel
    Bei dieser Technik wird eine frische Ingwerscheibe auf den zu erwärmenden Akupressurpunkt gelegt, worauf anschließend ein Kegel aus Beifuß abgebrannt wird.
    Besonders geeignet bei Erschöpfungszuständen, Bauchschmerzen und Durchfall.

Generelle Anwendungsgebiete bei der Moxibustion:

  • Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Erschöpfung, Mattigkeit, Schwäche
  • Rheuma, Arthrose, Lumbalgien
  • Chronische Durchfälle
  • Schmerzen vieler Art
  • Kalte Füße